Berliner Brandstifter Kornbrand

Berliner Brandstifter Kornbrand (0,70 Liter)

Hersteller: Berliner Brandstifter GmbH

Herkunft: Berlin
38 Umdrehungen aber 100% Berlin: Den Brand verdanken wir den genauso geheimen wie legendären Künste der Familie Schilkin, die auf dem Gutshof Alt Kaulsdorf seit den 20er Jahren Spirituosen herstellt. Gegründet wurde das Unternehmen vom russischen Hoflieferanten Apollon Fredrowitsch Schilkin, der im Zuge der Oktoberrevolution fliehen musste und seine neue Heimat in Berlin fand. Der Betrieb überstand den zweiten Weltkrieg genauso wie die Verstaatlichung in der DDR und die Konkurrenz durch westdeutsche Getränkekonzerne. Heute leitet Diplom-Ingenieur Patrick Mier, Enkel von Sergei Schilkin die Firma in vierter Generation. Für den Brandstifter kommt ausschließlich Weizen aus Mecklenburg Vorpommern und Brandenburg zur Verwendung.

Korn, Berlin und Deutschland
: Korn ist der deutsche Brand schlechthin. Seit über 500 Jahren wird auf dem Gebiet, das wir heute Deutschland nennen, Getreide auf diese Art veredelt.
Korn stand dabei meist weniger mit dem als verpanschtem Fusel gebranntmarktem Kartoffelschnaps in Konkurrenz sondern mit dem teureren Bier. Korn war das Getränk der einfachen Leute. Dies erklärt auch, warum Korn eine besondere Verwurzelung im nördlichen und östlichen Deutschland sowie in klassisch industriell geprägten Gebieten hat. Im vergleichsweise wohlhabenden Bayern konnte man sich Bier oder edle Obstbrände leisten. Die Bevölkerung in Berlin und Umland war aber seit jeher eher arm und so wurde Korn Bestandteil einer Kultur, die von Einfachheit und Klarheit geprägt ist. Korn ist einfach, schnörkellos und geradeaus. „Essen was gar ist, trinken, was klar ist und sagen, was wahr ist“ – besser als jede Marketingweisheit bringt dieses alte Sprichwort die Seele von Korn auf den Punkt

Dahinter steht Vincent Honrodt, ein gebürtiger Berliner, den von seinem persönlichen Hintergrund eigentlich nichts zum Schnapsbrennen qualifiziert. Etwas, das ihn vielleicht aber gerade deshalb besonders qualifiziert hat, den Brandstifter zu entwickeln. Denn der Widerspruch von Honrodts Berufsweg und seinem jetzigen Tun bringt die Philosophie des Brandstifters auf den Punkt: „Hauptsache, du brennst für etwas“.
Der Kornbrand wird mehreren Destillationsvorgängen unterzogen und erreicht dadurch einen maximalen Reinheitsgrad. 
Durch die siebenfache Filterung werden Nebenbestandteile des Brennprozesses, die Geruch und Geschmack beeinträchtigen sowie zum berühmten Kater beitragen können, optimal beseitigt.


Brandstifter im Glas: 
Er entfaltet seinen feinen und milden Geschmack optimal einige Grad über Null. Am besten pur und in geeisten schmalen Gläsern. Und das ganze bitte mit Stil, denn ein Glas mit Stil wird nicht so schnell warm und ein Mensch mit eben jenem nicht so schnell lästig. Doch auch in Mixgetränken eignet er sich z.B mit 20 cl Rhabarbersaft, Granatapfelsaft oder Apfelsaftschorle mit 4 cl Brandstifter und Eis

Cocktail Laba Rababa - Vincent, Berlin
20 cl Rhabarbersaft
  6  cl Brandstifter
10 cl Sprudelwasser mit einem Schuss Zitrone und Eis

Korn Spritzig – Tom Bullerei Hamburg
6 cl Brandstifter
6 cl Rhabarbersaft
1 cl Grenadine
6 cl Apfelsaft
2 cl Zitrone
4 cl Soda

Brand Sauer – Tom Bullerei Hamburg
6 cl Brandstifter
3 cl Zitrone
2 cl Orangè
1 cl Zucker

Brandstifter Gimlet – Lützow Bar Berlin
6 cl Brandstifter
2 cl Lime Juice
2 cl  Limettensaft frisch
1 cl Aperol

Damengedeck Mitte  – Berlin
4 cl Brandstifter
4 cl Aperol
6 cl Sekt mit Sprudelwasser und  Eis

Berliner Rakete – Bohnengold Berlin Lars

3 cl Brandstifter
1 cl Grenadin mit ein biss. Tapasco

27,99 €
39,99 € pro Liter | 38,0% Vol. | inkl. 19% Ust. |
Lieferzeit: 3-4 Tage



Berliner Brandstifter Kornbrand (0,70 Liter)