040 / 43 79 71 (Mo – Fr 8:00 – 16:00 Uhr)
SSL-Verschlüsselung
 

Mix & Drink

Rum Rangoon

 

Rum Rangoon findet sich unter den Top-Ten der Tiki-Cocktails und ist ein schmackhafter, süßer und zitrusfruchtiger Drink mit Südsee-Feeling. Er enthält gleich zwei sehr fruchtige Rums, frischen Limettensaft und Rohrzuckersirup. Für einen Instant-Karibik-Kurztrip empfehlen wir noch Buouna Vista Social Club auf dem Plattenteller (alias Spotify) und dann mit dem Drink ab in die Hängematte …

Zutaten:

 6 cl Plantation Xaymaca Rum

1,5 cl Clément Créole Shrub

2,5 cl frischer Limettensaft 

1,5 cl Rohrzuckersirup 

3 d Dr. Adam Elmegirab's Aphrodite Bitters Cocktail Bitter

Außerdem: Eiswürfel, Cocktail-Shaker, Cocktailschale, Orangen-Wedge

 

Zubereitung:

Auf Eis shaken, in eine vorgekühlte Coupette/Cocktailschale abseihen
und mit einem Orangen-Wedge dekorieren.

¡Salud

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Rusty Nail

Ach, der Brexit. So etwas kriegen auch nur die Engländer hin. Und die Iren geraten, wenn es kommt, wie es laut Referndum kommen soll, in die missliche Lage, sich mit einer  EU-Außengrenze mittem im Land arrangieren zu müssen.
Wir proben hier in unserer Cocktailempfehlung für den Monat April schon einmal für den Fall, dass es hier bei uns dann Schwierigkeiten mit dem Nachschub schottischer Whiskies geben sollte und haben für den Rusty Nail, der sonst mit schottischem Whisky und irischem Likör zubereitet wird, ausschließlich irische Zutaten verwendet. Fazit: Cocktail schmeckt, aber, liebe Engländer, bitte bleibt doch einfach in der EU.
 
Zutaten:
6 cl Roe & Co Irish Whisky
2,5 cl Drambuie Likör
2 dashes The Bitter Truth Drops & Dashes Nut Bitters
Außerdem: Eiswürfel, Cocktail-Shaker, Tumbler, Zitronenzeste
 
Zubereitung:
Alles mit viel Eis kalt rühren, in einen Tumbler mit Eiswürfeln absieben und zum Schluss eine Zitronenzeste über dem Glas twisten und in den Drink geben. 
 
Cheers!

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Dry Martini

Egal ob gerührt oder geschüttelt, ist er einer der bekanntesten und beliebtesten Cocktail-Klassiker. Er fand erstmals schriftliche Erwähnung im Jahr 1888 bei Harry Johnson. Johnsons Rezept verlangte damals noch einen leicht gesüßten Old Tom Gin sowie Orangenbitter, Curaçao oder Absinth. Heute erfolgt die Zubereitung nach sehr reduzierter Rezeptur mit wenigen, aber hochwertigen Zutaten und er zeichnet sich durch einen trockenen und würzigen Geschmack mit floraler und fruchtiger Tönung aus.  

 
Zutaten:
· 6 cl London Dry Gin (z.B. London No. 3  oder Tanqueray)
· 1 cl trockener Wermut (z.B. Noilly Prat Dry)
Außerdem: ungefüllte grüne Oliven oder Zitronenschale, Eiswürfel, Cocktail-Shaker, Martini-Glas (vorgekühlt), Sieb, Barlöffel und Cocktail-Spieß (alt. Zahnstocher)

 
Zubereitung:
Die Eiswürfel und den Wermut in den Shaker geben und mit dem Cocktail-Rührstab umrühren. Den Wermut mit dem Schmelzwasser wieder ausgießen, das Eis jedoch im Shaker lassen und den Gin darüber geben. Desto weniger Wermut im Cocktail verbleibt, umso trockener wird er. Mit dem Barlöffel etwa eine halbe Minute rühren, dann in ein Martiniglas abseihen. Olive(n) auf einen Zahnstocher gespießt ins Glas geben oder mit einer Zitronenzeste – vorab noch einige Tropfen Öl aus der Schale in den Drink pressen – als Garnitur über dem Glasrand servieren. Noch kühl genießen.
 
Für die geschüttelte Version erst den Wermut im Shaker auf Eis schütteln. Ausgießen und auch hier den Gin auf das benetzte Eis geben. Gut schütteln und zweimal abseihen, um auch kleinste Eisstückchen herauszufiltern, Garnitur wie vorher beschrieben.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Meister Quitte 

Unsere aktuelle Cocktail-Empfehlung von Marc Albracht von Tins & Tales ist eine winterliche Variante des Penicillin Cocktails. Die apfeligen Noten von Calvados und Quitte bringen eine angenehme Fruchtigkeit in den Drink. Eine wunderbare Verbindung aus schwehrem schottischem Whisky und ausgefallenen Fruchtbränden und spritziger Säure. Honig rundet den Drink ab und sorgt für eine angenehme Süße. Der rauchige Whisky sorgt am Ende für eine Harmonie aus Rauch und Süße. 


Zutaten:

3 cl Blended Scotch  (z.B. Whyte & Mackay Tripel Matured)

2,5 cl Pâpidoux Calvados Fine (0,70 Liter)

0,5 cl Ziegler Quittenbrand

1,5 cl frischer Limettensaft

1,5 cl frischer Zitronensaft

2 cl Honigsirup (aus 1 Teil Honig : 1 Teil Wasser)

0,5 cl Ardbeg Whisky 10 Years


Zubereitung

Tumbler mit Eiswürfeln vorkühlen. Alle Zutaten (bis auf den torfigen Whisky) in den Shaker geben und mit Eiswürfeln kräftig schütteln (ca. 15 Sekunden). In Tumbler (idealerweise durch ein Teesieb) abseihen. Anschließend 0,5 cl des rauchigen Whiskys über den Drink geben und einmal umrühren.

Den Drink mit Apfelspalten garnieren.


Sláinte!

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 

Wolf's
Long Island Ice Tea

2 cl  Smirnoff Black Label 

2 cl  Just Fine Pure Gin

2 cl  5 Banks Rum

2 cl 1800 Cuervo Tequila Silver

2 cl Cointreau

3 cl Pulco Zitronensaft

2 cl Monin Zuckersirup 

5-10 cl Fritz Kola


Zubereitung:

Alle Zutaten, außer der Cola, in einen Shaker geben und mit Eiswürfeln 20-30 Sekunden (20-30 mal) kräftig schütteln. Den Cocktail in das vorgekühlte Caipiglas auf Crushed Ice abseihen und mit Kola je nach gewünschter Stärke aufgießen.

Garnitur: Limettenzeste

 

 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 

Pure Granate
 
Dieser Sommercocktail überzeugt mit fruchtigen und süßen Noten, die, abgerundet durch das griechische Tonic Three Cents oder den Weißwein Collection Uby, besonders erfrischend sind.

2cl Just Fine 3rd Edition Pure
4cl Granate Licor
Three Cents Tonic
Uby Collection Unique Weißwein
 
Als Deko eignen sich besonders dunkle Früchte wie Johannisbeeren, Heidelbeeren, Waldfrüchte oder ein paar Minzblätter.
 
Den Gin und den Likör kräftig auf Eis shaken und in ein Longdrinkglas auf neues Eis abseihen, dann mit Tonic oder Weißwein auffüllen und dekorieren.
 
 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 
 

Sanft umwoben von dem Koka-Blätterlikör wird selbst der rauchigste Mezcal samtweich …
Dieser frische wilde Cocktail brilliert durch feine Rauch und Salznoten, aber auch durch fruchtige Säure der Grapefruit, abgerundet durch Agavensirup.
Wer noch nicht aus seinem Winterschlaf erwacht ist, sollte es mit diesem Cocktail versuchen. 

 

Zutaten:

4cl Mezcal Buen Suceso Oaxaca

2cl Agwa de Bolivia  

3cl Beckers Bester Grapefruit-Saft

2cl Palapa Agavendicksaft

1 Grapefruitzeste

1 Jalapenoscheibe

 

Zubereitung: Alle Zutaten zusammen kräftig auf Eis shaken und ohne Eis in ein gekühltes Glas abseihen, mit einer Grapefruitzeste oder Jalapenoscheibe garnieren. Für die ganz müden Winterschläfer kann man ein paar Jalapenoscheiben andrücken und mitshaken und den Drink mit einem Salzrand aufpeppen. 

 

 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Gin und Sake sind ein unterschätztes Dreamteam das sich wunderbar ergänzt.
Bei diesem Twist eines Gin Cocktails spielen die weichen, fruchtigen Noten des Gekkeikan Sake
hervorragend mit der milden Würze unseres 3rd Edition Pure Gins.

Zutaten: 
1 cl Monin Rohrzuckersirup
3 cl Just Fine 3rd Edition Pure Gin
3 cl Gekeikkan Sake 2 Dashes Angostura Orange Bitters
1 Zitronenzeste   

Alle Zutaten (bis auf die Zeste ) kräftig auf Eis shaken und in ein gekühltes Glas abseihen.
Die Zeste zur Garnitur an den Glasrand hängen oder, für einen etwas fruchtigeren Yamahai, mit in das Glas geben.
 

 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Der aromatisch-fruchtige Shortdrink der 1930er Jahre gehört – neben Rusty Nail und den Manhattan-Varianten Rob Roy und Bobby Burns – zu den ganz wenigen bekannten Mixgetränken, die mit Scotch Whisky zubereitet werden. Auch wenn die Zutaten etwas überraschen mögen, "Blood & Sand" ist wie eine unerwartete, warme Umarmung an kalten dunklen Tagen, die uns trübe Aussichten schnell vergessen lässt …


Zutaten:

4cl Ardbeg 10

3cl Beckers Bester Orangensaft oder frisch gepresst

2cl Padro & Co Dorado Amargo Suave Vermouth

2cl Cherry Heering


Zubereitung:

Alle Zutaten zehn Sekunden auf Eis shaken und in eine geeiste Cocktailschale (Coupette) 

abseihen. Als Deko eignet sich eine Cocktailkirsche oder Orangenspalte.


 
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 INGO

… die schärfste Konkurrenz des "Hugo"!

Frisch und fruchtig und mit ordentlich Ingwer hilft "Ingo" einem über den verregneten Herbstanfang hinweg, passt dann aber ebenso in die schönen Tage des goldenen Oktobers.

Zutaten:
4cl Zingör Ingwerlikör
4-5 Blätter Minze
20 cl Menger-Krug Chardonnay Brut
Mineralwasser

Zubereitung: In ein Rotweinglas 3 Eiswürfel und die angeschlagenen oder angedrückten Minzblätter geben. Zingör Ingwerlikör dazu, mit etwas Mineralwasser und dem Sekt aufgießen und mit einer Ingwerscheibe dekorieren.

Für eine alkoholfreie Variante statt Zingör 4cl pHenomenal Ginger Syrup verwenden und mit Icemary, einem alkoholfreier Schaumwein, Tonic Water und Mineralwasser aufgießen.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 
Der Sommer kommt (doch, doch, doch!) und wird heiß, wild, beerig und süß, mit unserer Cocktailempfehlung für heiße Nächte: dem Sweet Cherry Russian. Erfrischend, süß und ein bisschen anders.

Zutaten:
- 1 cl Cherry Heering
- 5 cl Absolut Vanilla
- 20 cl Schweppes Russian Wild Berry
- 2 cl Zitronensaft
- 1,5 cl Rohrzuckersirup
- Eiswürfel 
- Brombeeren oder Erdbeeren als Deko
 
Zubereitung: 
Brombeeren oder Erdbeeren zerdrücken, im Shaker mit Vanillewodka, Zitronensaft, Rohrzuckersirup und Cherry Heering kräftig schütteln und mit einem Sieb über Eiswürfeln in ein Longdrinkglas abseihen. Mit Schweppes Russian Wild Berry auffüllen.
 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 

Evas aktuelle Cocktail-Empfehlung

Nachdem wir hier in Norddeutschland den Frühling nun erfolgreich übersprungen haben, freuen wir uns auf einem Sommercocktail wie den Bolsini Berries.

 

Darin glänzt der verführerische Bols Parfait Amour mit aromatischen Orangenschalen, Vanillenoten, Mandeln und Blütenblättern von Veilchen und Rosen. Ergänzt durch etwas Peychaud Bitters und Schlumberger White Secco entsteht ein spritziger, fruchtiger  und erfrischender Sommercocktail.

 

Zutaten:

3cl Boils Parfait Amour

2 dashes Peychaud Bitters 

Schlumberger White Secco 

 

Deko: Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren

 

Zubereitung:

Den Likör sowie den Bitter auf etwas Eis in einen Tumbler oder ein Rotweinglas geben und mit White Secco aufgießen. Vor dem Servieren einige Beeren ins Glas geben oder auf einem Spieß über dem Glasrand legen. 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 
 
Evas aktuelle Cocktail-Empfehlung zum Muttertag:
Wer noch keine Idee für den Muttertag hat, und nicht wieder mit Selbstgebasteltem oder dem obligatorischen Frühstück am Bett glänzen will, kann sich auf die Briten verlassen. Zur Ehrung des Gins im Allgemeinen und als Hommage an ihre geliebte Queen entwickelten sie vor einigen Jahren den Mom Gin. Als Geschenk mit einem Elderflower Tonic oder fertig gemixt als Mommy's Negroni versüßt man ihr den schönsten Sonntag des Jahres.
MOM Gin kommt aus dem Hause González Byass. Er wird mit roten und exotischen Früchten hergestellt und bietet mit unverwechselbaren Fruchtaromen einen süßeren sanften Geschmack.

Zutaten:
3 cl Mom Gin
3 cl Belsazar Red
3 cl Mondino Amaro 
 
Deko:
Orangenzeste oder Erdbeere
 
Zubereitung:
Alle Zutaten kräftig auf Eis shaken und in einen Tumbler oder ein Rotweinglas abseihen.

 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 

 

Der Just Fine Sour vereint die einfachste und schönste Art einen guten Gin zu genießen.

 

Ob als erholsamer Feierabenddrink oder zum verweilen im Sonnenschein, der Just Fine Sour peppt durch seine angenehme Süße und spannende Säure, sowie die nicht zu dominanten Botanicals und orangigen Noten die Lebensgeister und befriedet selbst gestressteste Gemüter.
 
 
Zutaten:
5cl Just Fine Gin
3cl Pulco Zitronensaft
2cl Monin Rohrzucker Sirup
 
Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Shaker auf Eis geben, kräftig shaken und in ein gekühltes Glas abseihen.
 
Glas: Tumbler
Garnitur: Apfel oder Orangenzeste
 
 
 
 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Rosé
 
Veuve Clicquot Rich Rosé wurde kreiert, um mit verschiedenen Zutaten gemixt auf Eis getrunken zu werden. Mixologen wählten, unter der Leitung von Dominique Demarville, eine Reihe von Zutaten wie Earl Grey Tee, Ingwer oder Ananas aus, die dem Wein einen speziellen Twist verleihen.
Wir empfehlen besonders die Zugabe von frischem Ingwer. So entsteht eine erfrischende und verführerische Liason aus der zart-süßen Fruchtigkeit des Champagners und den aromatischen scharfen Noten des Ingwers.

Zutaten:
Eiswürfel, Ingwer, Veuve Clicquot Rich Rosé
 
Zubereitung:
Eis und einige Scheiben Ingwer in ein großes, langstieliges Weinglas geben und mit dem Champagner aufgießen.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Waikiki Beach

Ein typischer Tiki-Cocktail: Perfekt um einen heißen Sommertag ausklingen zu lassen. Benannt ist er nach einen der berühmtesten Strände der Welt auf Hawaii.

Zutaten:
5 cl Tiki Lovers - White Rum
3 cl frischer Limettensaft
1 cl Monin Mandelsirup
7 cl Maracujasaft
3 Dashes The Bitter Truth Aromatic Bitter

Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Shaker geben, diesen mit Eiswürfel füllen und kräftig schütteln. In ein mit Crushed-Eis gefülltes Glas abseihen.

Glas:
Tiki Mug, großen Tumbler

Garnitur:
Papierschirmchen, Limettenscheibe, Cocktailkirsche, Ananas, halbe Maracuja
 

 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 
Rye & Cherry-Fizz ist eine Fizz-Variante, deren Aroma erst durch das Kirschwasser seine besondere Note bekommt. Kirschen und Rye-Whiskey sind übrigens exzellente Partner in Cocktails.

Zutaten:
4 cl 1776 James E. Pepper Straight Rye Whiskey
2 cl Schladerer Kirschwasser
2 cl Monin Zuckersirup
3 cl Pulco Zitrone
4 cl Thomas Henry Sodawasser
1 Dashes Angostura Bitter

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf Soda in einen Shaker geben, diesen mit Eiswürfel füllen und kräftig schütteln. In das vorbereitete Glas geben und mit Soda auffüllen.

Glas: Highball

Garnitur: Zitronenzeste, eingelegte Kirsche
 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Gin Crusta

 
Der Gin Crusta geht zurück ins 18. Jahrhundert. Beim Cocktailrezept findet man allerdings zahlreiche Varianten. Manche nutzen Curacao an Stelle eines Maraschino-Likörs, die meisten Rezepte nutzen einen Bitter, Gin ist als Spirituose dominant. Ein Crusta bzw. ein elegantes Weißweinglas sollte genutzt werden.

Zutaten:
5 cl Old English Gin
1,5 cl Luxardo Maraschino
1,5 cl frischer Zitronensaft
2 Dashes Angostura Bitter

Zubereitung:
Eine Zitrone halbieren und den äußeren Glasrand am Fruchtfleisch befeuchten. Den feuchten Glasrand in eine Schüssel mit Zucker dippen, sodass ein Zuckerrand entsteht. Nun eine Hälfte der Zitrone wie einen Apfel schälen, wobei darauf zu achten ist, dass die Schale nicht beschädigt wird. Das Schalenstück in das Glas stecken. Alle Zutaten in einen Shaker geben, diesen mit Eiswürfel füllen und kräftig schütteln. Doppelt in das vorbereitete Glas abseihen.

Glas: Crusta, Weinglas

Garnitur: Zitronenspirale, Zuckerrand

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Old Cuban

Rum mit Champagner zu kombinieren,
erscheint auf den ersten Blick nicht allzu passend, aber perfekt ausbalanciert mit einem Hauch von Minze avanciert dieser Champagner Cocktail zu einem persönlichen Favoriten.

Zutaten:
4,5 cl Bacardi 8 Jahre
3 cl Monin Zuckersirup
2 cl frischer Limettensaft
2 dashes Angostura Bitters
Laurent Perrier Brut Champagner
6-8 Blätter Minze

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf den Champagner im Shaker kräftig auf Eis schütteln. Doppelt in ein vorgekühltes Glas abseihen und mit Champagner auffüllen.

Glas: Cocktailschale

Garnitur: Minze

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 

Morning Glory Fizz

Einer der „großen“ Katerdrinks ist der Morning Glory Fizz. Der bekannte Bartender Harry Johnson sagte von ihm, er beruhige die Nerven und rege den Appetit an.

 

Zutaten:

4 cl AnCnoc 12 Y Scotch Whisky

0,5 cl Amer Absinth

2 cl frische Zitrone

2 cl frische Limette

1 cl Läuterzucker*

1 frisches Eisweiss

Soda Wasser

 

Zubereitung: Alle Zutaten, außer Soda, kräftig auf Eis shaken und in das vorgekühlte Glas abseihen. Vorsichtig mit etwas Soda aufgießen. 

 

Glas: Longdrinkglas

 

Garnitur: Zitronenzeste 

 

* Läuterzucker ist eine Zuckerlösung, die durch Aufkochen von Zucker und Wasser gewonnen wird

 

 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 

Tonkaccino

Mit dieser Abwandlung vom klassischen Kaffee Martini hat Herr Soumikh einen wirklich leckeren Digestif von Alexandra Sophie Grass aus dem Reingold in Berlin kreieren lassen.  

Zutaten:

6 cl Tonka Gin

2 cl Kahlua Kaffeelikör

4 cl Sahne

1 cl Monin Vanillesirup

Glas: Cocktailschale

Garnitur: geriebene Tonkabohne oder Kakaopulver 

 

Zubereitung:

Gin und Kahlua auf Eis kaltrühren. Abschließend Sahne und Vanillesirup schaumig schlagen. Zutaten ins Glas schichten und mit 

geriebener Tonkabohne oder Kakaopulver bestreuen.

 .

 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 

Last Words

Der Cocktail wurde in den 1920er Jahren während der Prohibitionszeit in Detroit kreiert, und geriet danach in Vergessenheit.  2004 wurde "The Last Word" in Seattle wiederentdeckt, und verbreitete sich von dort international. 

Zutaten:

2 cl Sipsmith Dry Gin
2 cl Chartreuse Verte
2 cl Luxardo Maraschino
2 cl frischen Limettensaft
Glas: Cocktailschale
Garnitur: Limettenzeste

Zubereitung:

Alle Zutaten kräftig im Shaker mit Würfeleis schütteln
und in das vorgekühlte Glas abseihen.

11/15

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Improved Gin Cocktail 


Diese verbesserte Version des Gin Cocktails taucht erst in der 1887er Version 
von „Jerry Thomas’ Bartenders’ Guide“ auf, 25 Jahre nachdem er den Gin Cocktail veröffentlichte. 
Der Improved Gin Cocktail verwendet Maraschino anstatt Orange Curacao und ist um einen Dash Absinth reicher geworden.

 

Zutaten:

6 cl Tanqueray Gin 

1/2 BL Monin Zuckersirup

1/2 BL Luxardo Maraschino

2 Dashes Angostura oder Peychaud Bitter

1 Dash Extreme Absinth

Garnitur: Zitronenzeste 

Glas: Tumbler


Zubereitung: 

Alle Zutaten in den Tumbler geben, mit Eiswürfeln auffüllen und ca. 30 Sekunden verrühren.

 

 

Zuletzt angesehen